DARSTELLUNG:

Farbdarstellung

Schrift

SUCHE:
Gemeinde Ellhofen:
Kirchplatz 1
74248 Ellhofen
Telefon: 0 71 34 / 98 81 - 0
Telefax: 0 71 34 / 98 81 - 22

Miniautos

Verkehrstraining mit "echten" Miniautos

 

Bereits zum fünften Mal fand am Mittwoch, 3. August 2011 beim Ellhofener Sommerferienprogramm auf dem Parkplatz der Gemeindehalle das Verkehrstraining der „family car & fun“-GmbH statt. Zwei Gruppen durften an diesem Tag jeweils zwei Stunden auf den Übungsparcours. Es war eine Rundstrecke aufgebaut, die gepflastert ist mit Ampeln und Verkehrszeichen.Die ersten 40 Kinder am Morgen und die 40 Kinder am Nachmittag bekommen erstmal eine Packung Theorie ab. „Was braucht man zum Auto fahren?“, fragt sie der Trainer. „Ein Gaspedal“, schreit ein Junge. Die Antwort ist zwar nicht falsch, aber was der Mann von „family car & fun“ hören will, ist die Antwort „Verkehrsschilder und Ampeln.“ Und genau die gibt’s zu Hauf auf dem Übungsparcours. Ein Stopp-Schild, „Einfahrt verboten“, Vorfahrtszeichen und Einbahnstraßen-Wegweiser pflastern die Strecke. Die meisten Schilder kennen die Sieben- bis 13-Jährigen, die eifrig die Fragen der Übungsleiter beantworten.Dann geht’s ab in die Autos. Die kleinen Ein- und Zweisitzer sind rot, gelb und blau und beklebt mit den Namen der Ellhofener Sponsoren, die für diesen Programmpunkt gewonnen werden konnten. „Wie viel kaemha haben die?“, wollen die Kinder wissen. Naja, Kaemha haben sie zwar so gesehen nicht, aber fünf Kilometer die Stunde schaffen die Autos, deren Motoren sich schwer nach Rasenmäher anhören, schon.Los geht’s. Angeschnallt, Helm auf und „gas- und Bremspedal nie gleichzeitig drücken“ lautet die letzte Anweisung, bevor die Kinder in den Autos losbrummen. Offenbar haben die Kinder schnell kapiert, wie sich die Theorie in die Praxis umsetzen lässt. Das Ziel der Übung, ein authentisches Gefühl des Autofahrens zu erleben, ist schnell erreicht. Und noch mehr: Die Kleinen haben im Nu eine Ahnung von Brems- und Reaktionszeit. Was ihnen auch als Fußgänger und Radfahrern im täglichen Leben ein gutes Stück weiterhilft.Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei den Sponsoren bedanken, die diese Aktion gefördert haben:Autohaus Gert Betz, Bäcker Trunk GmbH, Elektrotechnik Willi Unvericht, Holzwerk Mundloch GmbH, HRE Fräs- und Bohrtechnik, Nothelfer + Schumacher GmbH, robi GbR Rollrasen Binus, Sonnen Apotheke, Volksbank Sulmtal eG, Ziegener + Frick GmbH