DARSTELLUNG:

Farbdarstellung

Schrift

SUCHE:
Gemeinde Ellhofen:
Kirchplatz 1
74248 Ellhofen
Telefon: 0 71 34 / 98 81 - 0
Telefax: 0 71 34 / 98 81 - 22

Verkehrstraining mit Miniautos

„Verkehrstraining mit echten Miniautos“

Zum Schluss des Sommerferienprogramms fand einmal mehr das Verkehrstraining mit echten Miniautos mit der Firma "familiy car & fun" aus Ellhofen statt. Wie erwartet, waren auch diesmal sämtliche Plätze vergeben und so starteten am Donnerstag, 11. September, insgesamt 80 kleine Rennfahrer (aufgeteilt in zwei Gruppen) aus Ellhofen und Lehrensteinsfeld die Motoren. Zwei Stunden lang durften sich die Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren auf dem Parcours austoben. Jedoch nicht ohne vorher über die Verkehrsregeln aufgeklärt zu werden. An diesem Tag leiteten die Studentinnen Hannah und Wiebke das Training und gingen zusammen mit den Kindern die Verkehrszeichen durch. Doch die Kinder sind schon wahre Profis, sie kennen bereits die Schilder und wissen auf jede Frage die richtige Antwort. Etwas mürrisch war die Reaktion allerdings, als die kleinen Fahrer mitgeteilt bekommen, dass striktes Überholverbot auf der gesamten Strecke herrscht, nicht gerast werden darf und an der Ampel auch bei Gelb angehalten wird. Dennoch war die Vorfreude der Kinder von Beginn an zu merken. Aufgeregt stürmten die ersten los, um sich in die acht Autos zu verteilen. Abfahren durften sie natürlich erst, wenn sie richtig angeschnallt waren und die meisten hatten auch ihren Fahrradhelm mitgebracht.

In der ersten Runde wollten noch einige zusammen mit einem Freund den Parcours bestreiten, doch schon beim zweiten Mal blieben die Beifahrersitze der Doppelsitzer leer. Anfangs waren die jungen Autofahrer noch etwas zögerlich und der eine oder andere Wagen landete zuweilen in der Fahrbahnbegrenzung oder im Heck des Vordermanns. Doch schnell waren die beiden Schwestern, die das Verkehrstraining durchführen, zur Stelle und brachten die Unfallfahrer wieder auf den rechten Weg. Gefährlich ist das Ganze nicht: die benzinbetriebenen Motoren sind gedrosselt und fahren daher höchstens 12 km/h. So trauten sich Hannah und Wiebke auch Fußgänger zu spielen und die Fahrbahn - natürlich mit entsprechendem Handzeichen - zu überqueren. In was für einem Auto die kleinen Verkehrsteilnehmer herumfahren, war den meisten egal - Hauptsache ist, dass sie schnell wieder in einem Jeep, Sportwagen oder Formel1-Auto sitzen. Nur einmal befanden sich plötzlich zwei Jungen in ein und demselben gelben Flitzer. Aber zum Glück gab es das Fahrzeug doppelt auf der Strecke und so war auch dieses Problem schnell aus der Welt geschafft. Überhaupt lief alles reibungslos ab. Trotz der großen Begeisterung gab es kein Drängeln, so dass jedes Kind immer wieder mehrere Runden drehen konnte. Nur das Wetter meinte es nicht so gut mit der zweiten Gruppe an diesem Donnerstag. Die tiefdunklen Wolken deuteten es schon an und plötzlich brach dann auch tatsächlich ein heftiger Regenschauer durch. Die Beteiligten mussten sich unter die aufgestellte Überdachung zurückziehen und warten, ob Petrus denn ein Einsehen mit ihnen hätte. Nach einer viertel Stunde hatte es sich dann so weit aufgeklärt, dass die Kinder wieder auf die gelben, roten und blauen Autos einstürzen konnten. Selbstverständlich wurde die verpasste Fahrzeit noch ans Ende angehängt, so dass alle glücklich und zufrieden nach Hause gingen und hoffentlich auch viel für ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr gelernt haben.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei den treuen Sponsoren
bedanken, die diese Aktion gefördert haben:

AH Ali Hussein Heizung & Sanitär
Architekturbüro S-Projekt Frank Seiter
Autohaus Gert Betz

Bäcker Trunk GmbH
Elektrotechnik Willi Unvericht

HRE Fräs- und Bohrtechnik

Nothelfer+Schumacher GmbH
Sonnen-Apotheke

Volksbank Sulmtal eG
Ziegener + Frick GmbH