DARSTELLUNG:

Farbdarstellung

Schrift

SUCHE:
Gemeinde Ellhofen:
Kirchplatz 1
74248 Ellhofen
Telefon: 0 71 34 / 98 81 - 0
Telefax: 0 71 34 / 98 81 - 22

Tripsdrill

Kinderferienprogramm der Gemeinde Ellhofen und der Gemeinde Lehrensteinsfeld

31.08.2015

Auf Tour mit dem Lederstrumpf im Wildparadies Tripsdrill  

Am Montag, den 31.08.2015 war es endlich soweit! 21 Kinder und 3 Betreuerinnen haben sich auf den Weg ins Wildparadies nach Tripsdrill gemacht. 

Mit dem Bus ging's dann schon morgens ganz früh los. Um 7:30 Uhr wurden die 

Lehrensteinsfelder Kinder am Rathaus abgeholt und haben dann in Ellhofen noch einen kurzen Zwischenstopp eingelegt um die Kinder aus Ellhofen abzuholen.  

Im Wildparadies angekommen, konnten wir auch direkt starten! Zwei Tour Guides haben uns begrüßt und gleich zu Beginn einige Aufmerksamkeitsübungen mit uns gemacht, damit auch alle wach wurden. 

Danach ging die Tour endlich los! Zuerst sind wir zu den Rothirschen gelaufen. Dort wurde uns erklärt, was der Unterschied zwischen Hirschen und Rehen ist. Die zwei Tour Guides hatten verschiedene Geweihe dabei und ließen die Kinder raten von welchem Tier die Geweihe waren und wie viel diese wiegen würden. Wir waren alle sehr überrascht, als uns gesagt wurde, dass ein Geweih von einem Rothirsch bis zu 20 kg schwer werden kann. Nachdem wir einiges über die Rothirsche erfahren hatten, ging unsere Tour weiter zu den Wildschweinen. 

Die Kinder haben im Wald nach essbaren Pflanzen gesucht und diese zusammen mit den Tour Guides bestimmt. Da Wildschweine eigentlich alles fressen was sie zwischen die Zähne bekommen, haben die Tour Guides versucht den Kindern die Nahrungskette von Menschen und Tieren näher zu bringen. Daraus hat sich dann ein Spiel entwickelt, in welchem die Kinder sich gegenseitig fangen mussten und immer Ausschau nach demjenigen halten mussten, der sie gefangen hatte. 

Danach ging's dann weiter zu einem Barfußpfad und zum Bestimmen der Himmelsrichtungen. Die Tour Guides erklärten uns, wie man ohne Kompass die 

Himmelsrichtungen bestimmen konnte. Wir durften unser Glück dann auch gleich mal versuchen! Alle haben fasziniert zugeschaut wie die zwei Tour Guides einen Kompass mit Wasser, einer Nadel und einem Magneten gebastelt haben. 

Gegenüber von dem Barfußpfad befand sich das Wolfsgehege. Die Kinder hatten sehr viele Fragen zu den Wölfen und bekamen alle beantwortet. Uns wurde dann sogar erzählt, dass wir gar keine Angst vor den Wölfen haben müssen, da die Märchen wie Rotkäppchen einfach nur Märchen sind. Die Wölfe gehen den Menschen aus dem Weg.

Da wir nun auch hier sehr viel gelernt haben und die 2,5 Stunden unserer Tour schon fast vorbei waren, haben wir uns auf den Weg zur Grillhütte gemacht. Dort durften die Kinder versuchen mit Feuersteinen ein kleines Feuer zu entfachen. Das hat auch wirklich sehr gut funktioniert, da wir das Feuer dann schließlich nutzen konnten, um unsere Würstchen und das Stockbrot zu grillen. 

Gemeinsam haben wir uns dann gemütlich am Lagerfeuer die Wurst und das Stockbrot mit einem kühlen Getränk schmecken lassen. Frisch gestärkt ging's dann noch zur Wolfsfütterung und auf den Spielplatz, wo sich die Kinder nochmal austoben konnten.  

Um 15 Uhr hat leider schon der Bus auf uns gewartet und wir mussten die Heimreise antreten. Es war ein wunderschöner Tag, wir hatten super Wetter und wir haben sehr viel Neues über die Tiere und die Natur gelernt.  

Ich denke, es hat allen Kindern genauso viel Spaß gemacht wie mir!  

Lena Maurer
Gemeinde Lehrensteinsfeld