DARSTELLUNG:

Farbdarstellung

Schrift

SUCHE:
Gemeinde Ellhofen:
Kirchplatz 1
74248 Ellhofen
Telefon: 0 71 34 / 98 81 - 0
Telefax: 0 71 34 / 98 81 - 22

Kommunale Kindertagesstätte "Neuenstädter Straße"

Kommunale Kindertagesstätte “Neuenstädter Straße„

Unsere Kindertagesstätte liegt zentral in der Ortsmitte Ellhofens und ist direkt an die Johann-Dietz Grundschule angeschlossen.

In der hellen und großzügig gebauten Kindertagesstätte mit eigenem Turnraum werden derzeit eine altersgemischte Gruppe mit maximal 20 Kindern (Ganztagsbetreuung) und eine altersgemischte Gruppe (mit verlängerten Öffnungszeiten) mit maximal 22 Kindern (sofern freie Plätze vorhanden sind) betreut. In beiden Gruppen werden Kinder ab dem zweiten Lebensjahr aufgenommen.

Seit Januar 2016 besteht eine weitere Gruppe mit 25 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren.

Unser Team besteht aus 12 Erzieherinnen, die mit Spaß und Freude Ihre Kinder zu eigenverantwortlichen und selbständigen Persönlichkeiten erziehen und sie ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten und fördern. Wir arbeiten in Anlehnung an den Orientierungsplan, dazu gehört auch die enge Zusammenarbeit mit dem Elternhaus und anderen Institutionen wie zum Beispiel Grundschule, Polizei, Zahnpflege und so weiter.

Leitbild

Wir sind pädagogische Fachkräfte in einer
familienergänzenden Einrichtung. Wir begleiten, fördern
und unterstützen die uns anvertrauten Kinder individuell.

Wir stehen für soziales und aktives Handeln in
partnerschaftlicher Arbeit und gegenseitiger Toleranz.

Unsere Zielgruppen sind Kinder im Alter von zwei bis
zehn Jahren und ihre Familien, die eine individuelle und
regelmäßige familienergänzende Betreuung brauchen.

Wir fördern und unterstützen die Kinder in Partnerschaft
mit den Eltern liebevoll und konsequent in ihrer
Entwicklung zu selbständigen Persönlichkeiten.

Unser Team besteht aus qualifiziertem Fachpersonal,
dessen Arbeit von Persönlichkeit und individuellen Stärken
geprägt ist.

Wir stehen Eltern und Kindern mit unserem Fachwissen
zur Seite und bieten eine  pädagogische Förderung, gemäß
dem Orientierungsplan, zu verbindlichen
Öffnungszeiten an.

Wir bilden ein Netzwerk mit der Gemeinde Ellhofen,
der Johann-Dietz Grundschule, den Vereinen und der
Kirche sowie Beratungsstellen und Ärzten der Umgebung.

Eingewöhnung

In den ersten drei bis vier Wochen kommt das Kind regelmäßig mit der Mutter gemeinsam für ein bis zwei Stunden in die Kindertagesstätte. Die Mutter bleibt in dieser Phase die Vertrauens- und Bezugsperson, die Erzieherin beginnt eine Beziehung zum Kind aufzubauen.

Wenn eine Beziehung zwischen der Erzieherin und dem Kind entstanden ist, beginnt die Mutter, mit Rücksprache der Erzieherin, sich aus dem Geschehen herauszunehmen. Sie wird zum stillen Beobachter.

Im nächsten Schritt verlässt die Mutter die Einrichtung für wenige Minuten, die immer länger werden.

Wenn das Kind nun erlebt, "meine Mama kommt wieder, dann gehen wir nach Hause", werden diese Zeiten der Abwesenheit der Mütter verlängert, bis das Kind alleine zwei oder drei Stunden in der Einrichtung verbringen kann.

Jedes Kind reagiert anders. Deshalb geen wir individuell auf jedes Kind und jede Familie ein.

Voraussetzungen:

  • Die Mutter ist immer telefonisch erreichbar.
  • Das Kind hat eigene Wäsche, Windeln, Feuchttücher usw., die schon von zu Hause bekannt sind.
  • Kuscheltuch oder -tier, Schnuller und ähnlich bekannte "Tröster" sind in der Eingewöhnungsphase erlaubt und erwünscht.

Unser pädagogisches Konzept

Wir arbeiten in offenen Gruppen nach dem Orientierungplan. Inklusives Arbeiten ist selbstverständlich und wird ständig weiterentwickelt.

Entwicklungsfeld Sprache


Sprache ist ein Instrument zur Verständigung. Kinder eignen sich durch Sprache Wissen an, um die Dinge der Welt benennen und so ein eigenständiges Leben führen zu können.

Das tun wir dafür:

der Alltag wird sprachlich begleitet
Musik + Bewegung + Singen
Spiel + Rollenspiel
Vorlesen, Erzählen, Philosophieren
das Gelernte wiederholen (Lieder, Fingerspiele, Gedichte)
Mal- und Schreibutensilien zum Schrifterwerb zur Verfügung stellen

Entwicklungsfeld Denken

Kinder entfalten ihr Denken und erschließen sich die Welt durch Beobachten, Hinterfragen und Experimentieren. Dazu brauchen sie eine Umgebung, die zum Mitdenken und Nachdenken anregt.

Das tun wir dafür:

Kinderkonferenz, Regeln und Rituale
Projektarbeit
anregendes Material (Maltisch, Bauecke, Rollenspiel, Lernwerkstatt, Bücherei und anderes mehr)
Ausflüge, Spaziergänge, Garten, Experimente
Feste und Feiern
Struktur im Alltag - Erziehung zur Selbständigkeit

Entwicklungsfeld Sinne

Kinder entdecken mit Hilfe der Sinne ihre Umwelt und lernen anhand von Riechen, Tasten, Sehen, Hören, Fühlen und Schmecken, mit ihr umzugehen.

Das tun wir dafür:

verschiedenste Materialien zur Verfügung stellen
abwechslungsreiches Essen
Aktivitäten in der Natur
Angebote zur Sinneserfahrung

Entwicklungsfeld Körper

Bewegung, ausgewogene Ernährung und ein positives Selbst- und Körperkonzept sind Motoren für die gesamte körperliche, soziale, psychische und kognitive Entwicklung des Kindes.

Das tun wir dafür:

freie und angeleitete Bewegungsmöglichkeiten anbieten
Ausflüge in die Natur
ausreichend Aufenthalt im Freien
gemeinsame und frei gewählte Mahlzeiten
Körperpflege

Entwicklungsfeld Gefühl und Mitgefühl

Die Kinder sollen motiviert und selbstbewusst, mit Freude, Vertrauen und Selbstakzeptanz ihren Alltag meistern. Gefühl und Mitgefühl leiten uns im täglichen Handeln und im Umgang mit unseren Mitmenschen.

Das tun wir dafür:

jeden annehmen, wie er ist
unterstützen, bestärken und loben
trösten, streiten und Streit schlichten
Ängste, Sorgen, Freude und Traurigkeit der anderen Kinder erleben lassen
Bilderbücher und Geschichten mit emotionalem und sozialem Hintergrund erarbeiten
Rollenspiele
Freude am gemeinsamen Singen, Musizieren und Spielen erleben
Herausforderungen schaffen

Entwicklungsfeld Sinn - Werte - Religion

Kinder brauchen verlässliche und vertraute Gesprächspartner, um richtige Werte in allen sozialen und religiösen Bereichen entwickeln zu können. So entwickeln die Kinder ein Selbstbestimmungsrecht und reifen zu einer stimmigen Person.

Das tun wir dafür:

Gespräche zu situationsbedingten, jahreszeitlichen und aktuellen Themen
spontanes Philosophieren
Bilderbücher, die zur Verarbeitung von Kinderthemen dienen
Rollenspiele aller Art
religiöse Angebote - mit Berücksichtigung aller Religionen der Kinder

Unser Team:

Gruppe 1  > Kindertagesstättengesamtleitung Gudrun Selentschik-Zechner 100% 
                 > Sandra Sander 80%
                 > Edith Lukas-Schmidt 50%             
                 > Anja Massa 50%
                 > Anerkennungspraktikantin 100%

Gruppe 2  > Gruppenleitung Ute Juppe 100% 
                 > Zweitkraft Angelika Ingelfinger 100%
                 > Praxisorientierte Ausbildung (PIA) 100%

Gruppe 3  > Gruppenleitung Rita Stumpf 100% 
                 > Zweitkraft Simone Hofmann 50%
                 > Annette Fellger 50%
                 > Praxisorientierte Ausbildung (PIA) 100%


Unsere Öffnungszeiten:

Gruppe 1: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Gruppe 2: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Gruppe 3: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr
 
Die Leiterin der Kindertagesstätte ist Gudrun Selentschik-Zechner.